Lehrstuhl für Informations- und Codierungstheorie

KommPeilMA - Kommunikation und Peilung basierend auf Multimoden-Antennen

Beschreibung:

Unbemannte Luftfahrzeuge (UAVs, Drohnen) gehören zum wichtigsten Wachstumsbereich der Luftfahrt. Ein Schlüsselfaktor dabei ist die sichere Integration von UAVs in den Luftraum. Kollisionen und gefährliche Annäherungen müssen durch die Verwendung fortgeschrittener Technologien vermieden werden. Dieses Ziel kann nur durch die Kombination und Optimierung verschiedener Systeme zur Kollisionsvermeidung erreicht werden. Der Hauptfokus des Projektes Master 360 ist die Integration von UAVs in den "non-segregated" Luftraum. Im Rahmen des Projektes werden Technologiedemonstratoren entwickelt, die den Informationsaustausch zwischen UAVs sowie die Erkennung anderer Fluggeräte unter Verwendung leichter und kleiner Ausrüstung ermöglichen.

Um die benötigte Technologie zur Lage und Richtungsschätzung basierend auf Transpondersignalen zu minimieren, sollen Multimoden Antennen verwendet werden. Multimoden Antennen stellen mehrere Ports auf einem Radiator zur Verfügung und sind somit kompakter als klassische Arraystrukturen. Ein geeignetes Antennendesign wird vom Projektpartner Leibniz Universität Hannover entworfen und anschließend in das Interrogatorkonzept integriert. Die Interrogatoreinheit wird durch einen Industriepartner zur Verfügung gestellt. Ein Hauptbeitrag des Lehrstuhls für Informations- und Codierungstheorie ist zum einen der Entwurf einer optimierten Abstrahlungscharachteristik, zum anderen eine fortschrittliche Schätzung des Einfallswinkels und der Position. Die ermittelten Positionen werden dann anderen Projektpartnern im Master 360 Programm zur Verfügung gestellt um eine erfolgreiche Kollisionsvermeidung zu gewährleisten.

Projektpartner:

  • Airbus Defence and Space GmbH
  • Airbus Helicopters Deutschland GmbH
  • Bit Technology Solutions GmbH
  • Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt
  • Deutsche Flugsicherung GmbH
  • Fraunhofer-Institut für Hochfrequenzphysik und Radartechnik
  • f.u.n.k.e. AVIONICS GmbH
  • Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg
  • Kappa OPTRONICS GmbH
  • Leibniz Universität Hannover

 

Dieses Projekt ist Teil des Master 360 Programms. Dieses Projekt wird vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) unter der Fördernummer 20D1905 im Rahmen des LuFo gefördert.