Lehrstuhl für Informations- und Codierungstheorie

Biographie

Seit Dezember 2017 ist Maurice Hott wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Informations- und Codierungstheorie und strebt dort die Promotion zum Dr.-Ing. (Ph.D.) an. Seine Forschung befasst sich mit digitaler Kommunikation für Sensornetzwerken und mobile Fahrzeuge in anspruchsvollen Umgebungen. Im Rahmen des 2019 gestarteten EU.SH-Projekts "Mobile Autonomous Underwater Vehicles (MAUS)" arbeitet Maurice Hott an einer neuartigen magnetischen Kommunikationsverbindung zwischen autonomen Unterwasserfahrzeugen.